Lottes Villa II

Genau der richtige Platz.  Lotte führt durch mein Kinderbuch Lottes magische Reise
Genau der richtige Platz.

Gestern war Sonntag und ich war mit meinen Freunden Lenie und Strolchie im Garten. Endlich habe ich den richtigen Platz für den Bau meiner Traum-Villa gefunden. Da staunt ihr, was? Am Sonnabend sind mir kleine Fehler unterlaufen. Kann ja jedem passieren!

Lotte baut heute massiv. Lotte führt durch mein Kinderbuch Lottes magische Reise
Heute sogar mit Funda-Dingsda.

Stein auf Stein und weiter geht es. Ich bin heute so gut in Form.

Da staunste Lenie! Lotte führt durch mein Kinderbuch Lottes magische Reise
Und schon sind die Fenster drin.

“Lotte, irgend etwas fehlt!” “Unsinn, störe mich nicht bei meiner Arbeit”.

Eine echte Pracht-Villa. Lotte führt durch mein Kinderbuch Lottes magische Reise
Eine echte Pracht-Villa.

“Bisschen wackelig oder?” – Lenie guckt das Meisterwerk etwas skeptisch an.

Luftig ist es auf jeden Fall. Lotte führt durch mein Kinderbuch Lottes magische Reise
Luftig ist es auf jeden Fall.

So, jetzt kann das Dach drauf!
“Bist du dir ganz sicher? Soll ich lieber in Deckung gehen?” Lenie weicht ein paar Schritte zurück.

Das Dach sitzt perfekt. Lotte führt durch mein Kinderbuch Lottes magische Reise
Das Dach sitzt perfekt.
Und schon stürzt das Dachgeschoss ein. Lotte führt durch mein Kinderbuch Lottes magische Reise
Oh weh, was ist denn hier passiert?!

“Lenie, du hast bestimmt gepustet! Geh weg. Jetzt muss ich das Dach neu decken!”

Fertig - einfach perfekt! Lotte führt durch mein Kinderbuch Lottes magische Reise
Fertig – einfach perfekt.

“Lotte, ich will ja nichts sagen, aber wo ist die Tür?”

Strolchie sucht die Haustür. Lotte führt durch mein Kinderbuch Lottes magische Reise
Strolchie sucht die Haustür.

Jetzt habe ich es aber ganz satt. Immer diese Kümmelknaubler!

Ich bin jetzt weg.

Eure Lotte

Einer schreibt über “Lottes Villa II

  1. Ralph Stahl

    Wie im richtigen Leben :-). Irgendwas ist immer. Weiter so!

    Aber im Ernst: Es muss nicht immer ein Computer, ein Tablet oder ein Smartphone sein, wenn Kinder spielen. Als Kind hatte ich meine Baukästen immer wieder “in Arbeit”, ob Metall oder Holz. Und im Freien brauchten wir fast nichts, da boten uns die Natur und die Umgebung alles Notwendige. Klar ist das über 50 Jahre her…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.